– Wie klingt Gewalt?

Wie sehen Kinder fiktive Gewalt? Was bedeutet sie ihnen? Und wie erfahren die Erwachsenen davon? Indem sie Kindern Fragen stellen, eigene (erwachsene) Vorbehalte betrachten und gemeinsam mit Kindern Gestaltungsformen entwickeln, die allen Beteiligten Einblick geben in die persönlichen Gedanken zu und Erfahrungen mit Medienerlebnissen.

Neben Informationen zur Mediennutzung von Kindern, ausreichend Raum zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion von Thesen, bietet das Seminar einen praktischen Einblick in Methode des „Hörwerkens“: Mit der Gestaltung von Geräuschcollagen, Hörgeschichten, Interviews und Talkrunden werden Möglichkeiten vorgestellt, mit Kindern über deren Medienerlebnisse kreative zu kommunizieren. Dafür werden Erfahrungen aus der Praxis vorgestellt, konkrete Methodentipps vermittelt sowie Möglichkeiten geboten, selber auszuprobieren und das eigene Projekt zu planen.